Forschungsthemen

Die Etablierung von Analysemethoden für bioaktive Moleküle ist häufig der erste Schritt zur Erschließung von neuen Forschungsgebieten und essentiell bei der Forschungsentwicklung von Molekularbiologie, von Systembiologie und anderen modernen Technologien. Molekulare Einblicke in komplexe (patho-)physiologische Mechanismen tragen dazu bei, eine verbesserte Diagnostik und neue individualisierte Therapiemöglichkeiten gegen Krebserkrankungen und andere chronische Krankheiten zu entwickeln.

Protein-Analysemethoden, einschließlich Screening Methoden (Proteom-Profiling) und Quantifizierungsmethoden (targeted Proteomics) setzen wir routinemäßig ein und optimieren sie ständig. Neben humanen Proteinen, die in Entzündungsprozessen und bei der Krebsentwicklung eine Rolle spielen, analysieren wir Proben aus Tiermodellen, Mikroorganismen und Pflanzen. Neben den Proteinen identifizieren und quantifizieren wir auch Lipide wie z.B. Eicosanoide und Metaboliten wie z.B. das Melatonin.

Die Etablierung und Anwendung von leistungsstarken bioanalytischen Assays für das Screenen und Quantifizieren von Molekülen in geeigneten Modellsystemen und klinischen Proben wie Gewebs- und Blutproben steht bei uns im Fokus. Diese Assays tragen dazu bei, molekulare Mechanismen von physiologischen Prozessen, Krankheitsabläufen und Wirkstoffeffekten besser zu verstehen. Dies ermöglicht die Entwicklung neuer Medikamentenkombinationen und die Optimierung bestehender Therapien.