"Preis für gute Lehre 2020" in Chemie an Jessica Walker

26.01.2021

Der von der Studierendenvertretung Chemie initiierte und gemeinsam mit der Fakultät für Chemie vergebene "Preis für gute Lehre 2020" ging an Chemikerin Jessica Walker, gefolgt von Peter Lieberzeit (2. Platz) und Katharina Pallitsch (3. Platz). Die Preisträger*innen wurden von den Studierenden in einem zweistufigen Verfahren gewählt. Mit der Auszeichnung wird die Ausgestaltung der Lehre und ihre Vermittlung im Jahr 2020 gewürdigt.

Nach einer ersten Nominierungsrunde konnten die Studierenden ihre Favoritin oder ihren Favoriten aus einer Top-10-Liste von Kandidat*innen wählen. Der Preis, dotiert mit 1.800 Euro für die Erstplazierte, übergaben der Dekan der Fakultät für Chemie, Bernhard Keppler und Sebastian-Felix Fritz, Vertreter der Studierenvertretung IG Chemie, am Freitag im Rahmen der Fakultätskonferenz online.

"Für mich bedeutet Lehre, die Studierenden beim Erarbeiten von neuem Wissen zu unterstützen und ihnen entsprechende Informationen auf unterschiedliche Arten im Rahmen der Vorlesungen, Seminare und Praktika mitzugeben. Die wichtigen Informationen so zu vermitteln, dass alle möglichst viel aus den Lehrveranstaltungen mitnehmen und die LVs so zu gestalten, dass Studierende mit unterschiedlichen Voraussetzungen abgeholt werden", sagte die Preisträgerin Jessica Walker vom Institut für Analytische Chemie im Rahmen ihrer Top-10-Vorstellung durch die Studierendenvertretung (Interview in voller Länge).

(copyright: privat)
(copyright: privat)